Mit diesem Angebot möchten wir die Gelegenheit geben mehr über die Bibel und das christliche Leben zu erfahren. Menschen zu erreichen und andere Menschen die Botschaft zu vermitteln.

Wir danken "The International Curriculum" sowie allen Pastoren und Pastor Michael Ackerman, der leider viel zu früh verstorben ist und uns die Möglichkeit gegeben hat diese Lektionen für diesen Dienst zu nutzen.

Die Bibel sagt: "Umsonst habt ihr es empfangen und umsonst sollt ihr es weitergeben."

Im Verlauf dieser Lektionen beschäftigen wir uns mit:

Die Christus Verbindung (7 Lektionen)

Dr. T.L. Osborn ist weltweit bekannt für seine enormen Verdienste für Evangelisation. Er hat zu Millionen von Menschen in 78 Ländern gepredigt. Seine persönliche Aussage über diesen Kurs: "Dies sind die wichtigsten Wahrheiten, die ich in 55 Jahren meines Dienstes gelernt habe."

Leben um zu geben (5 Lektionen)

Rev. Wayne Myers ist ein erfahrener Missionar und hat dem Herrn in über 70 Ländern gedient. Er lehrt Christen einen Lebensstil des Gebens, wie Jesus, zu führen.

Übernatürlicher Glaube (5 Lektion)

Dr. Mitch Medina lehrt Einsichten über das "Rhema", des von Gott gesprochenen und offenbarten Wortes. Er zeigt wie das Hören der Stimme Gottes übernatürlichen Glauben freisetzt.

Dienst an Kindern (2 Lektionen)

Dr. Paul Paino ist seit 55 Jahren in einem fruchtbaren Dienst. Er hat 13 Jahre damit verbracht einen umfassenden Lehrplan für Kinder und Jugendliche zu entwickeln, der heute überall in der Welt benutzt wird. Er hat ein Herz für effektive Schulung und Erziehung von Kindern.

Dienst an Jugendliche (2 Lektionen)

Rev. Rob McFarlane ist national als Jugendpastor in Zimbabwe, Afrika, anerkannt.Er führt regelmäßige Radio- und Fernsehprogramme durch. Sein Kurs ist sehr praktisch. Die Prinzipien des Dienstes, die er vermittelt, sind weltweit anwendbar.

Biblische Ältestenschaft (5 Lektionen)

Rev. Dick Benjamin dient über 60 Gemeinden als apostolischer Leiter, die fast alle unter seiner Leiterschaft gegründet wurden. Er lehrt hier über die Berufung und das Verhalten von Ältesten.

Jüngerschaft (5 Lektionen)

Dr. Juan Carlos Ortiz ist spanischer Pastor an der berühmten Crystal Cathedral von Robert Schuller. In diesem Kurs fordert er unser Verständnis von Jüngerschaft heraus. Er ermutigt jeden Christen sein Potential in Christus zu erreichen.

Dr. T.L.Osborn - Die Christus Verbindung

Die Christus Verbindung 1 bis 3

Die Christus Verbindung Dr. T.L.Osborn - Jesus unser Modell

Die Botschaft in diesem Kurs handelt vom Leben und Dienst Jesu. Die Christus Verbindung oder die Verbindung der Gläubigen mit Christus ist die Grundlage für das christliche Leben. Die Christus-Verbindung ist die Grundlage für:

1. deinen Glauben
2. deine Hoffnung
3. deine Liebe
4. dein Leben

Die Christus-Verbindung kann auch die Wunder-Verbindung genannt werden. Denn der Jesus der Evangelien ist derselbe Jesus, der heute bei uns ist.


Die Christus Verbindung Dr. T.L.Osborn - Unsere Glaubwürdigkeit

Wir sind durch Christus verbunden. Das ist das Geheimnis unseres Erfolgs.

Wir haben 1947 unseren Dienst begonnen. Wir sind in 80 Nationen vorgedrungen. Wir sagten den Menschen, dass es keine Wunder mehr geben würde, wenn Jesus wirklich tot ist. Aber falls Jesus lebt, werden Wunder geschehen und Menschen werden Heilung erfahren.


Die Christus Verbindung Dr. T.L.Osborn - Jesus unsere Inspiration

Ich bin dankbar dafür, dass ich durch Christus mit Gott verbunden bin. Während du zuhörst, wirst du an ihn angeschlossen werden. Deshalb hat Gott mich zu dir gesandt. Ich bin wichtig als Diener Gottes. Ich bin schon überall auf der Welt gewesen.

Der Mensch ist im Ebenbild Gottes geschaffen. Leute haben das Potential, Gottes Gnade zu empfangen und all das zu werden, was Gott für sie beabsichtigt hat. Was sie brauchen, ist einfach nur Information. Der Zweck dieser Lektionen besteht darin, euch Information zu geben.


Die Christus Verbindung 4 bis 5

Die Christus Verbindung Dr. T.L.Osborn - Unsere Reaktion

Diese Lektionen über die Christus-Verbindung beruhen auf den ersten vier Versen der Apostelgeschichte. Ich denke, sie sollte am besten die „Taten der Nachfolger Jesu" genannt werden. Es gibt vier Berichte über das Leben Jesu, die vier Evangelien. Darauf folgte der Bericht über die Gläubigen, das ist die Apostelgeschichte. In der heutigen Lektion geht es um diejenigen, die Er erwählt hat.


Die Christus Verbindung Dr. T.L.Osborn - Erfahrung

Es ist die Christus-Verbindung, die den Jesus der Evangelien mit dem Gläubigen heute verbindet. Diese Lektionen basieren auf den ersten vier Versen der Apostelgeschichte. Hier ist die Grundlage, die uns hilft, das fortzuführen, was Jesus begonnen hat.

Lektion eins: Jesus unser Vorbild.
Lektion zwei: Jesus unsere Inspiration.
Lektion drei: Unsere Reaktion.
Lektion vier: Aktion.


Die Christus Verbindung 6 bis 7

Die Christus Verbindung Dr. T.L.Osborn - Aktion

Wir sind mit Gott in Christus verbunden; durch die Wiedergeburt und die Erfüllung mit dem Heiligen Geist. Gott kann sich selbst durch uns anderen mitteilen. Die Evangelien Jesu sind durch das Evangelium der Gläubigen miteinander verbunden. Die Lektionen basieren auf den ersten vier Versen der Apostelgeschichte. Ich nenne sie die „Brückenverse". Dein Evangelium ist das, wie Christus zu dir kam.

Ich möchte den Frauen noch einmal etwas erklären. Ich habe den Frauen ja bereits gesagt, dass sie alle Bibelstellen, die ihrer Meinung nach für Männer bestimmt sind, gelb anstreichen sollen. Ich möchte, dass ihr wirklich ehrlich euch selbst gegenüber seid. Wenn ihr also nicht glaubt, dass es für euch bestimmt ist, dann streicht es gelb an. Wenn ihr es glaubt, dann lasst es. Ihr alle würdet staunen, wieviel gelb verwendet wird. (BEACHTE: T. L. Osborn glaubt, dass die Bibel für jede Person in gleicher Weise gilt. Lediglich Tradition und Religion setzen uns Begrenzungen.)


Die Christus Verbindung Dr. T.L.Osborn - Unser Status

Die größte Offenbarung im Neuen Testament ist die Christus-Verbindung. Solange wir dieses Konzept noch nicht begriffen haben, haben wir das Erlösungswerk noch nicht verstanden. Jesus hat uns aufgetragen, das Evangelium zu verkündigen.

Diese vier Punkte müssen darin enthalten sein:

1. Gottes Schöpfung: Woher wir kommen.
2. Die Verführung durch Satan: Wo das Problem herrührt.
3. Die Stellvertretung Christi: Wer die Situation bereinigt hat.
4. Unsere Wiederherstellung: Wie wir heute in Gott sein und leben können.


Rev. Wayne Myers Leben um zu Geben

Leben um zu Geben 1 bis 3

Leben um zu Geben Rev. Wayne Myers - Der Maximum Lebensstil

Manche Leute denken, diese Art von Verkündigung könnte lediglich in den Vereinigten Staaten von Amerika erfolgreich sein. Aber ich habe diese Botschaft überall auf der Welt Frucht bringen sehen. In circa 75 verschiedenen Nationen wurde sie bislang verbreitet.


Leben um zu Geben Rev. Wayne Myers - Wie man einen Lebensstil des Gebens beginnt

In der vergangenen Lektion habe ich von der Freude und den Segnungen eines Lebensstils gesprochen, der dem Leben um zu Geben gewidmet ist. Ein Lebensstil wie er im Leben Jesu ebenfalls zu finden war. (Markus 10: 45) Ich habe außerdem erklärt, welchen Segen es bedeutet, als Einstieg in den Lebensstil eines Gebers regelmäßig den Zehnten zu geben.

Falls ein Christ den Zehnten nicht gibt, würde ich ihn lieber nicht zum Nachbarn haben wollen. Denn wenn er schon Gott beraubt, wird er wahrscheinlich auch etwas aus unserem Haus stehlen. In dieser Lektion möchte ich euch beibringen, wie man einen Lebensstil des Gebens beginnt.


Leben um zu Geben Rev. Wayne Myers - Die Früchte eines Lebens um zu geben

Wir müssen unsere Augen auf die Dinge ausrichten, die Ewigkeitswert haben. Genau wie Moses es gemäß dem Bericht aus Hebräer 11: 24 - 27 getan hat. Er sah den Einen, der unsichtbar ist. Der Apostel Paulus berichtet von der gleichen Schau in Philipper 3: 7 - 8. Er sah über die Werte der Welt hinaus. Das gleiche tat der Schreiber des Hebräerbriefes (vergleiche Hebräer 12: 1 - 3). Paulus betete für die Gemeinde in Ephesus (Epheser 1: 18), damit sie die wahren Schätze erkennen konnten.


Leben um zu Geben 4 bis 5

Leben um zu Geben Rev. Wayne Myers - Kann Gott Ja Gott kann

Wir haben nun schon drei Lektionen zu diesem wichtigen Thema betrachtet. Jetzt möchte ich euch vom Bekannten zum Unbekannten führen, von euren Begrenzungen zu Gottes Möglichkeiten. Gott ist ein übernatürlicher Gott und es ist nicht mehr als natürlich, daß Er eine übernatürliche Familie haben wird. Deshalb möchte ich über ein Leben des Gebens jenseits des Möglichen sprechen.


Leben um zu Geben Rev. Wayne Myers - Leben und Geben über das Mögliche hinaus

Wir haben die Freude an einem Leben des Gebens kennengelernt. Wir haben uns außerdem damit beschäftigt, über unsere Möglichkeiten hinaus zu geben, indem wir unseren Glauben das erschaffen lassen, was wir für Gott und zu Seiner Ehre tun wollen.

Jetzt möchte ich, daß wir über die Größe des Gottes nachdenken, dem wir vertrauen. Denn Gott ist groß genug, alles, was dein Glaube verlangt, zu erfüllen.


Dr. Mitch Medina Übernatürlicher Glaube

Übernatürlicher Glaube 1 bis 3

Übernatürlicher Glaube Dr. Mitch Medina - Wie man im Glauben wächst

Gott hat uns heute zusammengeführt, damit wir eine ganz besondere Erkenntnis in Bezug auf übernatürlichen Glauben empfangen können. Wir sind nicht nur hier, um etwas über diesen Glauben zu lernen, sondern auch, um ihn zu empfangen. Gott, der Heilige Geist, wird dich durch diesen Kurs zu einem neuen Durchbruch in deinem Leben führen.

Schaut eure Hände an, jeder von euch. In genau diese Hände wird Gott den Schlüssel legen, mit welchem die Welt in dieser letzten Generation erreicht werden kann. Ich möchte, daß ihr mir nachsprecht: "Gott, daß ich hier bin ist deine göttliche Absicht. Du willst, daß ich den Schlüssel zu übernatürlichem Glauben empfange."

Um dies zu empfangen, beginnen wir gemeinsam im Gebet.


Übernatürlicher Glaube Dr. Mitch Medina - Die Trinität des Wortes & geistlicher Kampf

In der ersten Lektion haben wir erfahren, warum in Epheser 6: 17 - 18 der Schlüssel zum Beten ohne Unterlass liegt. Die einzige Möglichkeit, wie wir ohne Unterlass beten können, ist das Beten im Geist. Wir durften erkennen, daß wir uns das Schwert des Geistes aneignen können, indem wir im Geist beten. Das Schwert des Geistes ist unsere einzige Angriffswaffe in der geistlichen Kampfführung. Nur indem wir Angriffswaffen verwenden, können wir im geistlichen Kampf auch siegreich sein. Wir möchten nun noch etwas tiefer in diese Thematik einsteigen.


Übernatürlicher Glaube Dr. Mitch Medina - Glauben & das Rhema Gottes

Während wir nun mit unserem Kurs zum Thema „übernatürlicher Glaube" fortfahren, wirkt und fließt die Kraft Gottes in mächtiger Weise genau dort, wo du dich gerade befindest. Ich möchte, daß ihr eure eigenen Hände betrachtet und mir folgendes nachsprecht: "Herr, du hast mich hierher gebracht, um in meine Hände den Schlüssel zu übernatürlichem Glauben zu legen."

Der Glaube kommt durch das Hören und das Hören durch das Rhema Gottes. Es ist das Schwert des Geistes und damit werden alle Werke des Teufels vernichtet. Dieser Glaube ist in ein Senfkorn eingepackt (Matthäus 17: 20).


Übernatürlicher Glaube 4 bis 5

Übernatürlicher Glaube Dr. Mitch Medina - Wie Glaube funktioniert

Der Geist der Weisheit und Offenbarung ruht in mächtiger Weise auf uns, während wir unsere Reise Schritt für Schritt fortsetzen, bis wir übernatürlichen Glauben empfangen haben.

In der vorigen Lektion haben wir durch göttliche Offenbarung lernen dürfen, daß der Glaube eine göttliche Substanz ist. Er kommt durchs Hören und das Hören geschieht durch das Rhema Gottes. Wenn Rhema in die Praxis umgesetzt wird, verbindet es sich mit der Macht, die in Jesus liegt und führt zu einer Explosion. Diese Explosion nennt man Glaube. Dieser Glaube heilt dich. Das ist es, was Jesus immer und immer wieder betont hat. Der Glaube ist eine Manifestation. Der Glaube ist also nicht nur eine Substanz (Hebräer 11: 1), sondern auch ein Beweis für Dinge in der unsichtbaren Welt. Denn sobald es jemandem besser geht, ist bereits der Nachweis erbracht.


Übernatürlicher Glaube Dr. Mitch Medina - Glaube und der Lehrplan

Wir haben viele Dinge gelernt, während wir in diesem Kurs auf der Reise zum Empfangen des Schlüssels zu übernatürlichem Glauben unterwegs waren:

1. Bete ohne Unterlass.
2. Die einzige Möglichkeit des Betens ohne Unterlass besteht darin, es so durch den Geist zu tun, wie uns Epheser 6: 17 - 18 lehrt.
3. Wenn wir im Geist beten, eignen wir uns das Schwert des Geistes an, welches das Wort Gottes ist. Damit ist jedoch nicht nur das geschriebene Wort Gottes · gemeint, sondern das Rhema-Wort Gottes. Es ist das Offenbarungswort Gottes, welches das Schwert des Geistes ist.
4. Der Glaube kommt durch das Hören des (Rhema) Wortes Gottes.

In dieser Lektion werden wir uns mit 1 Könige 19: 11 - 12 beschäftigen.


Dr. Paul Paino Dienst an Kindern

Dienst an Kindern 1 bis 2

Dienst an Kindern Dr. Paul Paino - Dienst an Kindern Teil 1

Gott ist an euren Kindern interessiert. Sollte sich die Gemeinde darum bemühen, Kinder zu erreichen? Wird uns der Herr für unsere Kinder zur Verantwortung ziehen? Ist die Gemeinde nur für Erwachsene da? Können Kinder Erlösung empfangen?


Dienst an Kindern Dr. Paul Paino - Dienst an Kindern Teil 2

In der vorigen Lektion habe ich versucht, euch hinsichtlich der Begründung für unsere Anstrengungen, Kinder für Christus zu gewinnen, herauszufordern. Was bedeutet es überhaupt, in der Lage zu sein, Kinder für Christus zu erreichen? Was können wir dafür tun?


Rev. Rob McFarlane Dienst an Jugendlichen

Dienst an Jugendlichen 1 bis 3

Dienst an Jugendlichen Rev. Rob McFarlane - Jugendliche Gottes Wort lehren

Nach Matthäus 28: 19 - 20 haben wir den Auftrag erhalten, das Wort Gottes besonders auch an junge Menschen weiterzugeben und sie zu lehren. Diese Generation braucht ein festes Fundament, worauf sie ihr Leben bauen kann. Es ist wichtig, daß junge Leute ihr Leben auf dem Wort Gottes gründen.


Dienst an Jugendlichen Rev. Rob McFarlane - Nützliche Aktivitäten

Als Jugendleiter müssen wir eine Atmosphäre schaffen, in der Jugendliche Beziehungen mit Tiefgang untereinander aufbauen können (Hebräer 10: 24 - 25). Es ist sehr wichtig, daß die Jugendlichen untereinander wirklich Beziehungen pflegen.

Entwickelt in euren Gemeinden relevante Gruppen für junge Leute.


Dienst an Jugendlichen Rev. Rob McFarlane - Gelegenheiten für den christlichen Dienst

Es ist wichtig, daß sich die Jugend engagiert. Ohne solche Gelegenheiten trocknen sie aus und werden apathisch. Das Joch auf sich zu nehmen bedeutet, Verantwortung zu übernehmen (Klagelieder 3: 27).


Rev. Dick Benjamin Biblische Ältestenschaft

Biblische Ältestenschaft 1 bis 3

Biblische Ältestenschaft Rev. Dick Benjamin - Was ist ein biblischer Ältester

Das persönliche Zeugnis von Richard C. Benjamin Senior bezüglich seiner Erfahrung im Dienst und seines Familienlebens.

Unser Herr Jesus hat uns aufgetragen, das Evangelium in aller Welt zu verkündigen. Wir sollen die Verlorenen zu Jüngern machen, nachdem sie gerettet worden sind. Aber Gottes eigentliche Absicht besteht darin, unter diesen Völkern Gemeinden zu gründen.

Gottes Herz ist betrübt, wenn Er mit ansehen muss, wieviele Menschen zwar gerettet werden, aber nicht den ordentlichen Weg in die Gemeinde finden und somit keine pastorale Fürsorge erhalten. Jedes Schaf braucht seinen Hirten und sein Gehege. Aus diesem Grund spreche ich über biblische Ältestenschaft.


Biblische Ältestenschaft Rev. Dick Benjamin - Die Aufgaben von Ältesten

In unserer ersten Lektion haben wir uns kurz mit dem Personal der Ortsgemeinde beschäftigt, welches aus Heiligen, Diakonen und Ältesten besteht. Alle sind sie eins in unserem Herrn Jesus Christus.

Mit dem Lehren dieses Kurses verbinde ich einen Herzenswunsch: Das ihr inspiriert werdet, Menschen für den Dienst der Ältestenschaft in euren Gemeinden auszubilden. Wir müssen uns immer vor Augen halten, daß die Gemeinde dem Herrn Jesus Christus gehört. Was wir auch tun, positiv oder negativ, tun wir somit letztlich unserem Herrn. Jesus sagte: „Auf diesen Felsen will ich meine Gemeinde bauen."

Jesus setzte Maßstäbe für die Ausbildung von Leitern. Markus 3: 14 nennt zwei Gründe, warum Jesus seine Jünger auswählte:

1. Das sie bei Ihm seien.
2. Das er sie aussandte zu predigen und zu dienen.

In der Leiterausbildung der Ortsgemeinde müssen wir mindestens diese beiden Ziele im Blick haben.


Biblische Ältestenschaft Rev. Dick Benjamin - Der Charakter von Ältesten

In den vergangenen zwei Lektionen haben wir biblische Ältestenschaft untersucht. Dabei haben wir herausgefunden, daß es in der Ortsgemeinde Heilige, Diakone und Älteste geben sollte.

In dieser Lektion wollen wir die Anforderungen an Personen betrachten, die in der Ortsgemeinde Älteste werden sollen. In 1. Petrus 5 hat sich der Apostel Petrus selbst als Ältester identifiziert. Außerdem gab er denen Anweisungen, die in der Gemeinde Älteste werden wollen, indem er betonte, daß diese zuerst Vorbild für andere Gläubige sein sollten. Ein Ältester ist ein Leiter innerhalb der Gemeinde. Wenn er wirklich ein Leiter ist, gehören auch Nachfolger dazu, welche wiederum seinen Lebensstil nachahmen. Deshalb gibt uns der Herr einige sehr ernst zunehmende Anforderungen an alle, die das Amt des Ältesten begehren.


Biblische Ältestenschaft 4 bis 5

Biblische Ältestenschaft Rev. Dick Benjamin - Der fünffältige Dienst Teil 1

In der vorigen Lektion haben wir die Qualifikationen für biblische Ältestenschaft miteinander untersucht. Gottes Maßstäbe sind in der Tat sehr hoch! Die Absicht, die Gott mit diesen Anforderungen verfolgt, besteht nicht darin, uns zu entmutigen, sondern uns herauszufordern. Wir sollen in Ihm wachsen, damit wir uns für Seinen Dienst qualifizieren. Der Maßstab für Ältestenschaft ist zwar hoch, aber damit wird keine totale Perfektion gefordert.

In dieser Lektion beschäftigen wir uns mit dem fünffältigen Dienst nach Epheser 4: 11. Jeder, der eines dieser fünf Ämter ausübt, ist gleichzeitig ein Ältester im Leib Christi.


Biblische Ältestenschaft Rev. Dick Benjamin - Der fünffältige Dienst Teil 2

In Lektion 4 haben wir uns eingehend mit dem apostolischen Dienst beschäftigt. Dabei haben wir erkannt, daß Jesus Christus alle Ämter des fünffältigen Dienstes in seiner Person vereinigt hat. Er ist ein Apostel, Prophet, Evangelist, Hirte und Lehrer.

In dieser Lektion befassen wir uns mit den anderen Diensten. Wir beginnen mit den Propheten.


Dr. Juan Carlos Ortiz Jüngerschaft

Jüngerschaft 1 bis 3

Jüngerschaft Dr. Juan Carlos Ortiz - Jesus Christus ist Herr

Wir beginnen diesen Kurs mit der Betrachtung der äußeren Bedingungen, in denen wir ein Jünger Christi sein bzw. andere zur Jüngerschaft führen sollen.

Für die meisten religiösen Menschen ist Gott ein Rätsel. Die Leute fragen sich: "Wie ist Gott?" Für einen Christen ist es von wichtig zu wissen, daß diese Frage nicht offen bleiben muss. Willst du wissen, wie Gott ist? Paulus hat es so ausgedrückt: Jesus ist das sichtbare Bild des unsichtbaren Gottes. Wenn du also herausfinden willst, wie Gott ist, dann musst du auf Jesus schauen. Willst du wissen, wie Gott über Sünder denkt? Dann schau dir Jesus an. Willst du wissen, wie Gott über kranke Menschen denkt? Schau einfach auf Jesus. Gott ist wie Jesus.


Jüngerschaft Dr. Juan Carlos Ortiz - Evangelisation und Jüngerschaft

Es ist sehr schwierig, jemanden in der Jüngerschaft voranzubringen, wenn wir ihn nicht zuerst evangelisiert haben. Zuerst muss das Evangelium jeder Kreatur gepredigt werden. Dann erst geht es darum, Menschen zu taufen und sie zu Jüngern zu machen.

Was also bedeutet es zu predigen?


Jüngerschaft Dr. Juan Carlos Ortiz - Jünger sind Täter des Wortes

Es ist sehr schwierig, jemanden in der Jüngerschaft voranzubringen, wenn wir ihn nicht zuerst evangelisiert haben. Zuerst muss das Evangelium jeder Kreatur gepredigt werden. Dann erst geht es darum, Menschen zu taufen und sie zu Jüngern zu machen.

Was also bedeutet es zu predigen?


Jüngerschaft 4 bis 5

Jüngerschaft Dr. Juan Carlos Ortiz - Jeder Gläubige ist ein Dienender

Es gibt zwei verschiedene Möglichkeiten, Dienstbereiche innerhalb der Gemeinde zu definieren. Die bekannteste Form, den Dienst zu definieren, lautet: Jeder Gläubige hat einen Dienst, der sich von anderen unterscheidet. Jeder muss herausfinden, für welche Art des Dienstes er oder sie geeignet ist, um dessen Entwicklung fördern zu können. Das ist das Verständnis des Dienstes, das am weitesten verbreitet ist. Ich bin davon überzeugt, daß dies wahr ist.

Ich möchte die andere Seite derselben Medaille betonen. Während wir geistlich wachsen, stoßen wir in einen neuen · Dienst vor. Mit dem geistlichen Wachstum verändern wir uns von Dienstbereich zu Dienstbereich. Folglich ist jeder Gläubige ein Diener. Gott hat jeden Gläubigen zu einem Mitarbeiter des Versöhnungsdienstes Christi gemacht. Jeder Gläubige, der mit dem Heiligen Geist erfüllt ist, ist automatisch auch ein Mitarbeiter. Der Heilige Geist nimmt Wohnung in unseren Herzen, um uns zu gebrauchen.


Jüngerschaft Dr. Juan Carlos Ortiz - Zellgruppen

Die Grundlage der Jüngerschaft ist die Botschaft von der Gnade.